top of page

Steinheilkunde

Heilsteine aktivieren die Selbstheilungskräfte eines Menschen. Sie helfen, Leiden zu lindern oder Heilung zu finden. Wundervoll, welche Kräfte in ihnen stecken!

 

Mein Favorit ist der Bergkristall - welch Wunder, wie er entsteht! Und seine Klarheit bringt auch Klarheit in unser Denken. Körperlich lindert der Bergkristall Schmerzen und beruhigt unsere Nerven. Im Weiteren unterstützt er die Wirkungen aller anderen Steine. 

 

Sehr gerne berate ich dich, welcher Stein dich im Moment unterstützten kann; körperlich oder psychisch.



 

Einführung in die Steinheilkunde

 

Die Heilwirkungen von Steinen folgen klaren Gesetzmässigkeiten. Es sind die mineralogischen Eigenschaften eines Steins, die den Rahmen und die Richtung seiner Wirkung bestimmen. Massgebliche Faktoren sind hier die Kristallstruktur, die Entstehungsweise, die chemische Zusammensetzung und auch die Farbe. Anhand dieser Faktoren bestimmen wir den wirksamsten Heilstein für den betroffenen Menschen in seiner gegenwärtigen Lebenssituation sowie zu den vorliegenden Beschwerden oder Erkrankungen.




Kristallstruktur

Die Grundnatur eines Menschen teilen wir in 8 Kristallstrukturen ein:

Kubisch - Ordnung

Hexagonal - Eingrenzung

Trigonal - Beständigkeit

Tetragonal - Trennung

Rhombisch - Verbindung

Monoklin - Veränderung

Triklin - Offenheit

Amorph - Freiheit (einzige unstrukturierte Kristallstruktur)




 

Entstehungsweise

Das zweite Augenmerk einer Beratung richtet sich auf die aktuelle Lebenssituation. Unser Leben vollzieht sich in Zyklen des Neubeginns, der Weiterentwicklung und der Vollendung. Auch die Gesteine und ihre Mineralien durchlaufen einen ähnlichen Zyklus, der "Kreislauf der Gesteine" genannt wird. So teilen wir die Entstehungsweise in 3 Teile ein:


Primäre Entstehung

Gesteine aus dem Magma des Erdinneren: Neubeginn - Startersteine


Sekundäre Entstehung

Ablagerungsgesteine (Sedimente) - Korrektur / Veränderung?


Tertiäre Entstehung

Metamorphe Gesteine - Loslassen, etwas geht zu Ende


Chemische Verbindungen

Wir teilen die Heilsteine in 8 Hauptgruppen ein:

1.    Natürliche Elemente: Power

2.    Sulfide: Aufdeckung

3.    Halogenide: Auflösung

4.    Oxide: Stabilität

5.    Karbonate: Entwicklung / Wachstum

6.    Sulfate: Beruhigung

7.    Phosphate: Stimmungsaufhellung

8.    Silikate - Einteilung in 6 Untergruppen:

1.    Inselsilikate: Widerstandskraft

2.    Gruppensilikate: Regeneration

3.    Ringsilikate: Energiefluss

4.    Kettensilikate: Dynamik

5.    Schichtsilikate: Abgrenzung

6.    Gerüstsilikate: Wahrnehmung

 



 

Farben - Organstimulanzien und Seelenlichter

Farben bewegen die Seele, stimulieren den Organismus und wirken direkt auf den Köper ein.

Schwarz - Absorption

Weiss - Reflektion

Gelb - Helligkeit

Violett - Dunkelheit

Orange - Wärme

Blau - Kälte

Rot - Spannung

Grün – Entspannung

 

Anwendung der Heilsteine durch:

Tragen oder Auflegen

Edelsteinwasser oder Edelsteinelixiere

Meditation

Steinkreis

Aufstellen in der Umgebung

Edelsteinmassage

Energetische Behandlungen




9 Ansichten0 Kommentare

댓글


bottom of page